photo_size_select_large
navigate_before
navigate_next
clear
TSV Victoria Clarholz e.V. - Abteilung Hapkido
Die Priznipien des Hapkido
Hapkido verbirgt hinter seinem Name sehr viel, mehr als eine Selbstverteidigungskunst. Das liegt an der großen Vielfalt im Hapkido.

Die Wirkungsweisen des Hap-Ki-Do

Viele Kampfsportarten sind spezialisiert zum Beispiel auf Wurftechnik, Fußtechniken oder den Formenlauf. Damit haben sie großartige, spezialisierte Kämpfer hervorgebracht.

Hapkidoist anders, denn Hapkido ist vielseitig. Um so mehr Techniken und Varianten ein Kampfsportler kennt, um so effektiver kann er sich verteidigen und immer wieder neue Überraschungsmomente nutzen. So gibt es im Hapkido Tritte, Schläge, Fallschule, Würfe, Hebel, Druckpunkte, Waffen, meditative Übungen, Formen, Wettkämpfe, Selbstverteidigung und vieles mehr. Hapkido hat ein breites Spektrum an Ideen.

Häufig werden Hebel, Druckpunkte aber auch Würfe, Feger oder Zugtechniken genutzt um den Angreifer abzuwehren. Diese Aspekte machen eine Technik aus. Allerdings machen diese Aspekte nicht Hapkido aus, denn z.B. eine Jiujitsutechnik beruht auf den gleichen Wirkungsweisen. Erst die Prinzipien des Hapkido machen Hapkido zu dem was es ist.

Die drei Prinzipien des Hapkido

Das Prinzip des Kreises

Hap-Ki-Do ist rund. Das ermöglicht die Kraft des Gegners in eine kreisförmige Bahn zu lenken und ihn so zu kontrollieren und seine eigene Kraft gegen ihn maximiert einzusetzen.

Das Prinzip des Flusses

Mit Hilfe einer fließenden Technik ist es möglich die Kraft des Gegners ohne Verluste umzuleiten (und mit Hilfe des Kreises sogar zu maximieren). Ein Stoppen würde die Energie des Angriffs auf den eigenen Körper ableiten und zudem durch den Abbruch dem Gegner einen neuen Angriffspunkt bieten.

Das Prinzip der Einwirkung

Auf jede Aktion folgt eine Reaktion! Der Hap-Ki-Doin schafft es den Angreifer in eine für ihn ungünstige Position zu bringen. Das kann ein unsicherer Stand, eine Bewegung oder bloße Irritation sein. Einwirkung fängt dabei schon bei eigener Körperhaltung, Sprache und Mimik an und endet, wenn nötig, in Schlägen und Tritten. Die wohl offensichtlichste Form der Einwirkung.

Techniken die Kreis, Fluss und Einwirkung beinhalten kann man zu Recht als Hapkido Techniken bezeichnen!